„Ein Gramm Praxis ist besser als Tonnen von Theorie.“   Yoga Meister Swami Shivananda

 

 

YOGA KURSE

 

 

 Neuer Start in Speyer!

Neue Kurse:

 2020

Yoga für Anfänger

 sonntags um 17:30 Uhr

 

Rückenyoga und sanftes Üben für alle geeignet

 freitags   um 18:00 Uhr

 

Hatha Yoga- Mittelstufe

montags um 19:00 Uhr

 

 

 

 

 

 Privatstunden sind auch möglich.

 

Die Yogastunde dauert 90min.

Eine Probestunde ist mit der Absprache möglich und kostenlos.

 

Yoga Kurse finden in der

Philipp-Melanchthon-Str.22

67346 Speyer

statt. 

  

Ich bitte euch mir bis spätestens 12:00 Uhr die Teilnahme am Abend zu bestätigen, noch besser      1Tag im Voraus, da die Plätze aufgrund der  Abstandsregelung  begrenzt sind.                

 

 

Ich bitte um frühzeitige Anmeldung ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 Yoga Mittelstufe

 Ein guter Start in die Woche

 

 

 Der Kurs ist ein harmonisierendes Wechselspiel von Anspannen und Loslassen, den Kreislauf auf puschen und runtergehen, Energetisieren und Beruhigen, Dehnen und Entspannen, dazu wird auch die Konzentration auf den Augenblickgehalten. Und so ein Wohlgefühl entstehen zu lassen….

 

Der Kurs eignet sich für Teilnehmer die bereits erste Yogaerfahrungen oder einen Anfängerkurs besucht haben.

 

Der Einstieg ist immer möglich.

 

Preis: Zehnerkarte 150€,

 

elfte Stunde GRATIS, wenn die Karte innerhalb von 10 Wo. verbraucht wird

Yoga für Rücken und Gelenke

Mach Deinen Rücken flexibel und stark

 

Yogastunde wird den Rückenprobleme oder Verspannungen angepasst um entgegen zu wirken und diese zu lösen und entspannen oder vorbeugend zu üben. Die Übungen zur Kräftigung und Entspannung der Rückenmuskulatur und Bauchmuskulatur, Dehnung der Beinmuskulatur, Mobilisierung der Gelenke.

 

 

 

 Der Einstieg ist immer möglich.

 

Preis: Zehnerkarte 150€

elfte Stunde GRATIS, wenn die Karte innerhalb von 10 Wo. verbraucht wird



Yoga für Anfänger

 Lass Dich in Hatha Yoga einführen

 

 

 

Der Kurs ist ein gründlicher Einstieg in Hatha Yoga. Du erlernst Körperübungen (Asanas), Atemübungen (Pranayama), bewusst zu atmen und den eigenen Körper wahrzunehmen. Du wirst eingeführt in Sonnengruß und Entspannung und kommst immer mehr zum Wohlgefühl und zur inneren Ruhe.

 

 

Dieser Yogakurs eignet sich perfekt für Menschen, die noch nie Yoga praktiziert haben.

 

 Der Kurs beinhaltet 8 Einheiten, die sich aufeinander aufbauen.

 

 

 

Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 5 Personen.

Ich bitte um frühzeitige Anmeldung.

 

Preis:  130€

Wiederholer 120€

YOGA für Verjüngung

 

YOGA zur Verbesserung der Gesundheit

Yoga Avataria

 

 

 

 

Der Kurs beinhaltet sanftes Üben, ein paar langsame Sonnengruße, Atemübung, Entspannung. Dieser Teil dauert bis 60 min. Im zweiten Teil arbeiten wir mit der Visualisierungen und Konzentration auf geometrische Formen, Zahlen, Farben.. Die Übungen sind  auf ein bestimmtes Thema abgestimmt.

 

Der Kurs beinhaltet 8 Einheiten.

 

 

 

Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 5 Personen.

Es finden zur Zeit keine Kurse statt.

 

 

 

EinführungsPreis: 


"Man kann den Wert von Yoga nicht beschreiben, man muss ihn erfahren."  B.K.S. Iyengar

 

                                                         

                                                                                 YOGAPRAXIS

 

 

Für Yogapraxis musst Du nicht gelenkig sein und Dich nicht verknoten..Yoga ist auch auf sich selbst zu hören und eigene Bedürfnisse wahrzunehmen. Der Yoga Schüler übernimmt die Verantwortung in dem er die Grenzen des Körpers erkennt, nicht überschreitet und entscheidet was ihm gut tut. So werden die Asanas deinen Möglichkeiten angepasst.

 

 

Wer  kann  Yoga machen?

 

Alle, ganz egal  ob du ein Mann, eine Frau, jung, alt, groß, klein, schlank oder nicht schlank, schwarz, weiß, hübsch oder noch hübscher bist, egal welchem Glaubenssystem du angehörst und ob überhaupt. Yoga ist für Alle. Der Unterricht ist religionslos und ohne Mantras.

 

Du musst keine schönen Figuren machen, keine Akrobatik, Du musst nicht gelenkig sein. Du übst nur für Dich selbst. Beim Yoga gibt es kein Wettbewerb! Es gibt nichts zu gewinnen. Es gibt sowieso nichts zu gewinnen in der Außenwelt. Du hast das alles in dir und mit Yoga beschreitest du den Weg dies zu entdecken.

 

 

Was brauchst Du für Yoga?

 

Du brauchst keine spezielle Bekleidung, nur bequemen Sachen in den du dich gut fühlst und dich gut bewegen kannst. Dazu  ein wärmeres Oberteil  und warme Socken für die Entspannung.

 

Was sollst Du beachten?

 

Mindestens 1 besser 2 Stunden vor der Yogastunde nichts Schweres  oder viel essen.

 

 

Wie sieht ein Hatha Yoga Kurs nach der Shivananda-Schule aus?

 

 

Der Kurs - Rishikesh Reihe - fängt mit einer kurzen Anfangsentspannung an um deinen Alltag hinter dich zu lassen um zu dir anzukommen. Danach kommen Atmungsübungen um Energie zu tanken und auszugleichen; Sonnengruß- eine fließende Übung von 12 Abfolgen zur Aktivierung und Erwärmung der Muskeln und Gelenke. Es folgen Yoga Asanas  mehr oder weniger anspruchsvolle Körperstellungen und tiefere Dehnungen (abhängig von der Stufe des Kurses) und letztendlich eine Phase der Tiefenentspannung. Eventuell zum Ende eine kurze Meditation.

Mit der Zeit wirst du immer flexibler und konzentrierter. Du wirst die Stellungen immer länger und ruhiger  halten, tiefer und bewusster entspannen und Achtsamkeit und Loslassen verbessern können.

 

 Ein Gramm Praxis ist besser als Tonnen von Theorie.“ Yoga Meister Swami Shivananda

 Wenn seine Schüler fragten warum er  dann 200 Bücher geschrieben hat, antwortete er

„Manche Menschen brauchen Tonnen von Theorie, um zu einem Gramm bewegt zu werden.“

 

 

 

                                                           YOGA AVATARIA PRAXIS

 

 

Was ist Yoga Avataria?

 

 

Yoga Avataria Praxis ist eine Kombination mehrerer Bausteine.

 

Die Yoga Avataria Kurse bestehen aus zwei Teilen. Erster Teil beinhaltet eine leichte Stufe Hatha Yoga: sanftes Üben, ein paar langsame Sonnengrüße, Atemübung, Entspannung. Dieser Teil dauert ca. 60 min. Zweiter Teil ist eine Arbeit des Geistes mit Visualisierungen, Affirmation und Konzentration auf  Verschiedenes, wie: geometrische Formen, Zahlen, Farben.

 

Das sind eher Werkzeuge als Übungen mit der wir unsere Realität verändern können. Die  basieren auf hawaiianischen und sibirisch russischen Schamanismus und Heilmethoden.

 

Was ist denn die Realität? Ist diese Welt real, die Realität?

 

Lassen wir die großen Namen diese Frage beantworten:

 

 „Realität ist eine Illusion allerdings eine sehr hartnäckige“ – Albert Einstein.

 

 

 

„Bescheide Wahrheit sprech ich dir.

 Wenn sich der Mensch, die kleine Narren Welt,

 Gewöhnlich für ein ganzes hält,

 Ich bin ein Teil des Teils, der Anfangs alles war,

 Ein Teil der Finsternis, die sich das Licht gebar ,

 Das stolze Licht, das nun der Mutter Nacht

 Den Alten Rang,  den Raum ihr streitig macht.“ – Goethe, Faust

 

 

 

 "Die Realität ist die Natur unseres Verstandes." Buddha

 

 

 

Aa Haa! Man sagt:  Verstand /Gedanken erschaffen Realität. 

 

Da sind wir. Wenn wir unser Verstand  umprogrammieren, unsere  Gedanken ins Positive verändern, können wir unsere Realität verändern. Und das werden wir tun.

 

Das kollektive Bewusstsein erschafft die Realität.

 

Das Bewusstsein des einzelnen Menschen ist Teil des kollektiven Bewusstseins (der ganzen Menschheit)  und dieses ist Teil des absoluten Bewusstseins.

 

Das ist ein Prinzip der russischen Puppe Matryoschka, wo eine kleinere in  einer größeren steckt. Die kleine ist Teil der größeren Puppe und gleich wie die größere, ein identisches Abbild.

 

 

Unser Geist ist das mächtige Instrument, vielleicht das mächtigste Instrument das wir haben. Er könnte tollster Diener sein,  aber sind wir im Stande ihn zu kontrollieren?  Eher nicht! Deswegen erzeugen wir diese (Schein) Realität, die für uns Menschen nicht gut ist.

 

 

Wir Erschaffen unsere Realität aber warum eine die für uns Menschen nicht gut ist? Wir sind darauf konditioniert  Wahrheit nicht mehr zu erkennen  oder sogar zu wollen. Sie durch das Angebot  angenehmer Lügen zu ersetzen. Kognitive Dissonanz ist ein bequemer Sessel und den verteidigen wir unermüdlich. .. Wenn wir die Wahrheit nicht haben wollen, weil diese nicht immer in dieser Illusion -Welt angenehm ist, und möglicherweise widerspricht sie sogar, wenn wir nicht wissen wollen, dann geben wir die Möglichkeit ab, etwas tun,  verändern zu können.  

 

Wir sind die schöpferische Kraft.  Wir erschaffen den Film“ auf der „Leinwand“ der  Welt.  Erst, wenn wir das realisieren,  können wir ergreifen. Und wir können etwas dafür tun.  Wir müssen und können bei uns selbst etwas verändern- unsere Gedanken, Gefühle und Glaubenssätze ins Positive umprogrammieren;  uns entscheiden aufrichtig  gutmütige Menschen zu sein – und zwar zu jedem, da wir eins sind, -wir sind die Zellen eines Organismus;  entwickeln der Freundlichkeit zum Glücklichen, Mitgefühl  mit dem Unglücklichen;  zu neuem Wissen streben; unser Bewusstsein weiter zu entwickeln.  Wenn das die Mehrheit der  Menschen tut, erschaffen wir  im Gegensatz zu der leidvollen Realität eine andere Realität, die für uns Menschen gut ist.  Daran arbeiten wir in YOGA  AVATARIA. 

 

Das ist eine Arbeit am energetisch-informativem Feld.  Der Materie liegt Energie zugrunde und der die Information. Also erst Information, dann Energie, dann Materie. Die russischen Wissenschaftler sagen: „die Materie zieht nach.“

 

Wir können uns für eine bessere, schönere Realität entscheiden, eine der Güte, Liebe, Freiheit, Gesundheit, Wohlstand  und Harmonie -Avataria. Und nur, wenn wir Herr unseres Geistes/ Verstandes werden, wird er unser bester,  tollster  Freund. 

 

Zurück zur Matryoschka –bildlichem Beispiel. Die kleinste Puppe ist Identisch mit der großen Puppe aber weiß nichts von der Existenz der großen Puppe, wenn sie ihr Bewusstsein nicht weit entwickelt hat. Ganz zu schweigen, dass ohne dessen die Kleine begreifen kann, dass sie und die Größte gleich sind.

 

„Wir sind das unendliche Bewusstsein“

 

„Wir sind die unendliche Liebe“

 

„Wir sind die Quelle aller Möglichkeiten“ (David Icke)

 

 

Um das zu begreifen sollten wir erst Herr unseres Geistes/ Verstandes werden. Er fühlt sich nicht wohl als Führer und er ist überfordert.  Einfach, weil das nicht die Rolle, die Funktion eines Instrumentes ist. Ein Instrument und wenn es noch so toll und mächtig wie der Geist/Verstand ist, muss beherrscht werden. Wenn eine Geige nicht beherrscht wird, wird keine Musik erzeugt.  Wenn der Geist/Verstand seine Rolle des Dieners des Herzens wieder erlangt hat, soll er und die Wahrnehmung für alle Möglichkeiten offen gehalten werden, nicht nur für die, die kompatibel mit diesem Mumpitz der Welt sind. Und alles ist möglich, solange man es nicht für unmöglich hält, sogar die Unsterblichkeit.

 

„Unsterblichkeit ist eine Option, die von Menschen überwiegend ungenutzt bleibt.“  Für diese Möglichkeit entscheiden sich Menschen nicht. Und das können sie auch nicht während sie in der Vorherrschaft des logischen Verstandes gehalten werden und  Wissen nicht erlangen. Den Geist/Verstand brauchen wir als unser mächtigstes Instrument, dass wir, und das ist tricky daran, das wir mit diesen die gleichen überwinden können.

 

Da wir Schöpfer unserer Realität sind, entscheiden wir uns für die Realität der Güte, Liebe, Gesundheit, Freiheit, Harmonie, Frieden und vielleicht Unsterblichkeit.

 

 YOGA AVATARIA  soll uns helfen diesen Prozess in  Gang zu setzen.

 

 

 

"Mensch

 

 

 

Du bist die Welt - Du bist die Ewigkeit.

 

 

 

Du hast unermessliche Kräfte.

 

 

 

Deine Möglichkeiten sind grenzenlos.

 

 

 

Du bist die Verkörperung des Schöpfers,

 

 

 

in Dir ist sein Wille.

 

 

 

Durch seine Bestimmung veränderst Du die Welt.

 

 

 

In Dir ist seine Liebe.

 

 

 

Liebe alles Lebendige, wie Er, der Dich erschaffen hat.

 

 

 

Verbittere Dein Herz nicht.

 

 

 

Denke an das Gute - schaffe Gutes.

 

 

 

Das Gute wird mit Langlebigkeit zurückkehren.

 

 

 

Die Liebe wird Unsterblichkeit schenken.

 

 

 

Glaube - Hoffnung - Weisheit

 

 

 

Mit Glauben und Liebe werden Deine unsichtbaren Kräfte aufleben

 

 

 

und Du wirst das erlangen, wovon Du träumst.

 

 

 

Unsterblichkeit, das ist das Gesetz des Lebens

 

 

 

genauso wie das Leben - das ist die Spur der Ewigkeit.

 

 

 

Erschaffe um in der Ewigkeit zu leben.

 

 

 

Liebe um die Ewigkeit zu erschaffen."

 

 

 

Grigori Grabovoi